Neuigkeiten

ANFRAGE

  • Home
  • Presse
  • Anwenderreportagen

Norsk Hydro ASA

Hydro Precision Tubing, Lichtervelde/Belgien

Gießerei

CLARK Dieselstapler C55sD

 

Einsatz unter härtesten Bedingungen

Anwenderrportage:

CLARK Case Study 20 C103 Hydro 051920 01

Der Clark Dieselstapler mit 5,5 Tonnen Tragfähigkeit wird am Schmelzofen einem besonderen Härtetest unterzogen

CLARK Case Study 20 C103 Hydro 051920 02

Der Stapler ist mit einer Art drehbaren fünf Meter langen Dorn ausgestattet, an dessen Ende sich eine Schabevorrichtung befindet, mit welcher der Stapler die Schlacke entnimmt

CLARK Case Study 20 C103 Hydro 051920 03

Der Clark Stapler C55sD muss die Schlacke nach jedem Schmelzvorgang aus dem heißen Ofen entfernen, bevor dieser wieder neu befüllt wird

CLARK Case Study 20 C103 Hydro 051920 04

Der Stapler ist dabei rund um die Uhr sehr großer Hitze ausgeliefert

CLARK Case Study 20 C103 Hydro 051920 05

Nachdem der Clark Stapler die Schlacke aus dem Ofen entfernt hat, muss er die Auffangbehälter mit der Schlacke abtransportieren

CLARK Case Study 20 C103 Hydro 051920 06

Auffangbehälter für die Schlacke

CLARK Case Study 20 C103 Hydro 051920 07

Der Stapler musste mit einem Clark Blue Safety Light ausgerüstet werden, um den strengen Sicherheitsbestimmungen bei Hydro zu entsprechen

CLARK Case Study 20 C103 Hydro 051920 09

Clark hat alle temperaturempfindlichen Komponenten und auch die Klimaanlage gegen Hitzeeinwirkung eingehaust. Die Frontscheibe wurde mit einem hitzebeständigen zusätzlichen Glas versehen, damit diese nicht springt

CLARK Case Study 20 C103 Hydro 051920 10

Die Schläuche des drehbaren Anbaugeräts wurden ebenfalls gegen die Hitze geschützt

CLARK Case Study 20 C103 Hydro 051920 11

Hydro Precision Tubing recycelt Alt-Aluminium für die eigene Rohrproduktion

CLARK Case Study 20 C103 Hydro 051920 12

V. l. n. r.: Yves Viaene, Manager Foundry, Hydro Precision Tubing und Marino Dendooven, Verkaufsberater bei Hendrik Deceuninck

Drucken